Der Beruf Bürokaufmann/frau

Die Ausbildung zum/zur Bürokaufmann/frau gilt als solide Grundlage für den Berufseinstieg. Wenn Sie sich für die mindestens zweijährige Ausbildung entscheiden, erwartet Sie nach Ihrem Abschluss zwar kein üppiges Gehalt, Sie können aber dennoch monatlich mit 1700 bis knapp 3000 Euro brutto rechnen. Bürokaufleuten stehen nach ihrer Ausbildung viele Türen offen und sie werden in nahezu allen Branchen gebraucht.

Ihre tägliche Arbeit als Bürokaufmann/Bürokauffrau

Sie sind zuständig, wofür Ihr Unternehmen Sie rund um die Büroorganisation eingesetzt hat. Gelernt haben sie in der Regel alles, was die elektronische Datenerfassung und -pflege anbelangt und können daher vielseitig mit anpacken. So könnten Sie bei einer Assistenztätigkeit beispielsweise für die Pflege des Kalenders und elektronischen Schriftverkehrs Ihres Vorgesetzten zuständig sein. Die Pflege von Datensätzen könnte ebenso zu einer Ihnen anvertrauten Aufgabe gehören wie die Vorbereitung und Erstellung von Präsentationen. Sie sollten gut kommunizieren können und sicher im Umgang mit Menschen sein, um in Ihrem Beruf dauerhaft erfolgreich zu sein.

Große Aufstiegschancen dank Weiterbildung

Weiter- und Fortbildung sind nach einer kaufmännischen Ausbildung besonders beliebt. Der öffentliche Dienst und die Versicherungsbranche sind beliebte Arbeitgeber, bei denen Sie nach dem Ende Ihrer Ausbildungszeit einen festen Job beginnen können. Aber auch kleine und mittelständische Unternehmen sind immer auf der Suche nach einem/r Bürokaufmann/frau. Je größer das Unternehmen ist, in dem Sie beschäftigt sind, desto höher ist rein statistisch betrachtet auch Ihr Gehalt. Nach etwa fünf Jahren sollte Ihr Gehalt um rund 10 bis 15 Prozent angestiegen sein. Wenn Sie sich für eine beliebte Weiterbildung zum Betriebswirt entscheiden oder Qualifikationen über Zertifikate nachweisen können, so ist mit höheren Gehaltssprüngen zu rechnen. Natürlich können Sie auch einen akademischen Grad erwerben, beispielsweise nebenberuflich durch ein Fernstudium und sich weiter auf einen bestimmten Bereich fokussieren.

Bürokaufleute sind weit verbreitet

Weil es sich bei der Ausbildung zur/m Bürokauffrau/mann um einen der beliebtesten Ausbildungsberufe handelt, ist die Anzahl der Konkurrenten bei einem Bewerbungsprozess natürlich groß. Überzeugen können Sie im Bewerbungsprozess durch Erfahrungen und Qualifikationen, die sonst nur wenige Mitbewerber haben. Dazu gehören neben Fremdsprachen auch bestimmte IT-Kenntnisse, durch die Sie sich aus der Masse abheben können. In Ihrem aktuellen Job sollte Sie jedes Jahr nach einer Weiterbildungsmaßnahme fragen. Diese erhöht Ihre Aufstiegschancen nachhaltig und stellt sicher, dass sie im Job fit bleiben.